Bloggi sitzt auf dem bunten Wort Achtsamkeit

ACHTSAMKEIT FÜR KINDER erklärt

ACHTSAMKEIT FÜR KINDER

Ich habe mich mit dem Thema ACHTSAMKEIT FÜR KINDER auseinandergesetzt. Es ist ein sehr spannendes Thema, was die ganze Familie angeht. Ich selbst bin erst vor einem Jahr durch das Buch “It´s all good” von Lars Amend auf die Achtsamkeitsreise gekommen. Daraufhin recherchierte ich das Thema für Kinder und plötzlich wurde mir klar, was wir hier versäumen, wenn wir nicht aufpassen.

Achtsamkeit für Kinder erklärt

Achtsam sein, bedeutet, dass wir den Moment spüren sollen. Das HIER und JETZT und nicht das MORGEN und ÜBERMORGEN. Wir leben JETZT.

Was fühlen,

denken und

machen wir gerade?

Wir beschäftigen uns so viel mit der Vergangenheit und der Zukunft und vernachlässigen den wundervollen Moment des Lebens. Wir begeben uns ständig in einen Dialog mit der inneren Stimme. Manchmal in einen regelrechten Kampf, oder? Das ist auf Dauer sehr anstrengend.

Hand aufs Herz, wir Erwachsenen kennen das. Du liest ein Buch und die Gedanken spielen verrückt.  Plötzlich schweifen die Gedanken….”Was werden wir morgen nach der Homeschool und Homekita unternehmen?” “Paul muss noch Mathe Hausaufgaben nachholen”…und dein Buch? Was genau kam in dem Kapitel vor? Ups.

Wir sollten unseren Kindern, die die ganze Zeit von Reizen umgeben sind und der permanenten Bildschirmpräsenz ausgesetzt sind, ihre eigene Möglichkeit aufzeigen, kurz inne halten zu können. Zu atmen. Den Stresspegel selbst zu regulieren und aus eigener Kraft ruhiger zu werden.

Achtsamkeit als Schulfach?

Die Welt da draussen ist schnell. Die Kinder sind vielen Reizen ausgesetzt, sie müssen funktionieren. In meiner perfekten Welt, hätte ich das Fach ACHTSAMKEIT auf dem Lehrplan. Wäre es nicht toll, wenn man den Kindern die Werkzeuge für ein entspanntes Leben schon in Kindertagen an die Hand geben könnte?

Wie so ein Unterrichtsfach oder eine AG aussehen könnte, sehen wir an der Arbeit der Achtsamkeits-Lehrerin Tina Richter. Sie gibt uns in ihrem YouTube Film einen wunderbaren Einblick aus der Grundschule Köln-Dellbrück wie so ein Fach unterrichtet werden kann. Mich berührt dieser Film sehr und es macht mich ein wenig traurig zu wissen, wie schon die kleinen Kinder sich um ihr Aussehen und ihre Leistung sorgen. Ich bin für eine solche AG an allen Schulen auf dieser Welt! Du auch? Schreibe mir gerne einen Kommentar dazu.

Thema Achtsamkeit: Fantasievolle Übungen

In diversen Achtsamkeitsübungen für Kinder lernen sie sich wieder auf den Moment zu fokussieren. Dazu kann ich Dir dieses wunderbare Buch empfehlen: ACHTSAMKEIT, fantasievolle Übungen , die Kindern Ruhe schenken von Wynne Kinder. Die englische Autorin arbeitet seit 30 Jahren als Lehrerin. “Die Achtsamkeit habe ich erst kennengelernt, als ich schon erwachsen war. Das ist schade. Es ist toll, schon als Kind ein Werkzeug zu haben, das man jederzeit benutzen kann, um seine Gefühle und Gedanken besser zu verstehen und sich in seiner Haut wohlzufühlen.

Folgende Übungen sind im Buch zu finden:

  1. Liebe und Gedanken verschicken (Seifenblasen pusten! Stell Dir vor die Blase füllt sich mit liebevollen Gedanken für andere Menschen)
  2. Sorge gut für Dich selbst: Selbstfürsoge lernen (Nimm dich in die Arme)
  3. Wenn man traurig, wütend oder ängstlich ist, weiß man oft nicht, was dagegen hilft: Gähnen ist wie ein Neustart!
  4. Diverse Atemübungen (Spüre deinen Atem, DIY Anleitung: Bastel Dir einen Atemhelfer aus einem Pappbecher)
  5. Dankeschönkette (Für was bist Du alles dankbar? Klebe Zettel mit Deinen Antworten zu einer Kette und überreiche sie Deinen Familienmitgliedern oder anderen wichtigen Menschen)

Mit Kindern achtsam essen üben

Wie viele Kinder essen vor dem Handy/Tablet/TV. Kurze Frage dazu: Wie schmeckt das Essen? Wie riecht das Essen? Was esse ich eigentlich? Wie lange kaue ich? Es wird nur reingeschauffelt und nicht genossen bzw. respektiert, dass es soeben liebevoll zubereitet wurde. Sie werden keine Dankbarkeit für die Mahlzeit äußern, denn die Aufmerksamkeit ist nicht beim essen. Das ist kein schönes Bild, oder? Man kann sich 15 Minuten Zeit nehmen und das Essen begleiten und danach ist es kein Problem etwas zu gucken. Bloggi meint dazu: “Die Reihenfolge macht das Leben lebenswerter.”

Birgit (Bloggerin und Achtsamkeitstrainerin) von Fräulein im Glück hat eine lustige Übung mit ihren Kindern gemacht. Sie hat ihre Kinder gebeten sich vorzustellen Marsmenschen zu sein, die keine Rosine kennen und auch das Wort nicht sagen können. Welche Fragen sie stellte und wie die Kinder reagierten, kannst Du HIER auf ihrem Blog lesen!

Meine liebe Freundin Svenja Killing vom Yogaloft hat Bloggi ein paar Achtsamkeitsübungen für Kinder zusammengestellt:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Kunterbunte Ideen für Familien (@hallobloggi) am

Der nächste Beitrag für die Hallo Bloggi Kategorie MEINE THEMEN ist in Arbeit! Diesmal fragen wir uns: Ab wann dürfen Kinder meditieren? Schreibe mir gerne einen Kommentar dazu und lass mich wissen, was Du zum Thema Achtsamkeit im Familienalltag erlebst. Ich freu mich auf Dich. Dein Bloggi

Kommentare 3

  1. Rückverfolgung (Pingback): Affirmationen für Kinder | Das stärkt Kinder in schwierigen Zeiten

  2. Das ist ein ganz toller Beitrag. Man könnte die Situation aber auch umdrehen und mal schauen wie viel wir Erwachsenen von den Kindern lernen können. Toll gemacht danke dafür!

    1. Beitrag
      Autor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.