Sprüche für Kinder

Was sind Affirmationen für Kinder? Wir haben die TOP 20 für Dich recherchiert

20 positive Affirmationen für Kinder

Die Welt da draussen ist schnell. Corona hält uns auf Trapp. Die Gefühle gehen auf und ab sowie die Stimmung. Die Kinder sind derzeit vielen Reizen ausgesetzt, sie müssen funktionieren. In meiner perfekten Welt, hätte ich das Fach ACHTSAMKEIT auf dem Lehrplan. Wäre es nicht toll, wenn man den Kindern die Werkzeuge für ein entspanntes Leben schon in Kindertagen in die Hand geben könnte? Da könnten unsere unten stehenden Affirmationen für Kinder helfen.

Was genau ist ACHTSAMKEIT? 

Das bedeutet, dass wir den Moment achten. Das Hier und Jetzt und nicht das morgen und übermorgen und was in einem halben Jahr ist. Wir leben JETZT. Wir beschäftigen uns so viel mit der Vergangenheit und Zukunft und vernachlässigen den Moment. Jeder kennt es, wir lesen ein Buch und die Gedanken spielen verrückt. In diversen Achtsamkeitsübungen für Kinder lernen sie sich wieder auf den Moment zu fokussieren. Schau doch mal in deiner Bücherei vorbei. Es gibt viele Bücher zu diesem Thema.

Ich habe ein gutes Beispiel: Das Frühstück oder Abendbrot wird von dem Kind vor dem Tablet/TV verzehrt. Weder die Nahrung kommt an (Wie schmeckt das Essen? Wie riecht das essen? Was esse ich eigentlich? Wie lange kaue ich?) noch die Information dazu. Es wird nur reingeschauffelt und nicht genossen bzw. respektiert, dass es zubereitet wurde. Dementsprechend verspürt man auch keine Dankbarkeit. Achtsam essen ist wirklich wichtig.

Affirmationen für Kinder

Ich mag Dich so wie Du bist. Du bist toll! So steht es auf meiner Startseite geschrieben. Bei mir sind alle Willkommen mit Ecken und Kanten.

Seid Ihr selbst mit “Ein Indianer kennt kein Schmerz” oder “Du kleiner Hans guck in die Luft” aufgewachsen? Das sind für  Kinder keine schönen Sprüche. Sie festigen Glaubenssätze, die ihnen im weiteren Lebensverlauf mächtig im Weg stehen können.  Warum sollte ich meine Gefühle nicht kundtun? Warum darf ich während des Unterrichts nicht aus dem Fenster schauen und mit meinem Blick in die Wolken kurz inne halten? Alles verboten? Wer sagt das?

Ich wünsche mir, das wir die Kinder stark machen. Ihnen Mut machen, sie bekräftigen und unterstützen. Das kann man  mit regelmässigen Affirmationen machen. 10 Minuten eher aufstehen oder früher ins Bett gehen und eine kleine Morgen bzw. Abendroutine einbauen. Was sind 10 Minuten am Tag, wenn sich die Kinder daraufhin besser verstehen. Ihre Gefühle selbstständig in den Griff bekommen. Die Wut und Angst loslassen und in Vertrauen und Liebe umwandeln!

Bloggi hat folgende Affirmationen für Kinder zusammengestellt:
  1. Ich bin einzigartig.
  2. Ich lasse alle schlechten Gedanken los.
  3. Ich mag mich so wie ich bin.
  4. Ich teile meine Liebe.
  5. Ich habe es verdient, gut behandelt zu werden.
  6. Meine Meinung ist wichtig.
  7. Ich kann alles schaffen.
  8. Ich bin stolz auf mich.
  9. Jeder Atemzug gibt mir neue Energie.
  10. Ich lebe mein Leben so, wie ich es für richtig halte.
  11. Ich höre auf mein Herz.
  12. Alles ist gut.
  13. Ich bin dankbar.
  14. Ich kann jeden Tag neue Entscheidungen treffen.
  15. Ich erschaffe mein Leben selbst.
  16. Ich fühle mich sicher und geborgen.
  17. Ich bin selbst für mein Leben verantwortlich.
  18. Ich wähle anstatt Angst und Misstrauen, Vertrauen und Liebe.
  19. Ich habe meine Gefühle unter Kontolle.
  20. Ich kann aus jedem Tag einen neuen wunderschönen Tag machen.

Mein Lieblingsbuch zum Thema Achtsamkeit im Moment ist folgendes: ACHTSAMKEIT, fantasievolle Übungen , die Kinder Ruhe schenken.

Mein persönliches Lieblingsposter für Kinder ist dieses hier:

Löwe mit Glaubenssätzen

 

Das kannst Du im Shop von Lars Amend bestellen: HIER 

Lars sagt immer: „Wenn Du nicht fragst, heißt die Antwort immer NEIN. Wenn wir eine Chance sehen und sie nicht ergreifen, sagen wir zu uns selbst NEIN. Das ist viel schlimmer als jeder Korb. Warum? Weil wir uns selbst herabsetzen. Wir sagen zu uns den ganzen Tag wir sind nicht gut genug. Ohne einen Beweis zu haben. Machen es aber nicht. Glauben aber es ist die Wahrheit. Was ist schon ein Korb?“

Alle Kinder dieser Welt sollten dieses Poster in ihrem Zimmer hängen haben. Tag für Tag die Glaubenssätze laut vorlesen. Das tut sooooooo gut und wird von den Kindern verinnerlicht. Für immer! Ein Leben lang. Danke Lars!

In vielen Ländern beschäftigt man sich auch mit dem Thema: Kindermeditation. Wie toll! Es gibt so viele fantasievolle Übungen, die den Kindern Ruhe schenken. Auf YouTube gibt es viele Videos zum ausprobieren. Schreibe mir bitte einem Kommentar, wenn Du eine schöne Übung gefunden hast. Ich möchte auch darüber bald einen Artikel schreiben.

Noch mehr Tipps für Kinderbücher zum Thema Achtsamkeit und andere Kinderbücher findet Ihr hier: SHOP

Kennt Ihr schon den Artikel zum Thema: Achtsamkeit mit Kindern.

Kommentare 3

  1. Meine Amelie benötigt aufbauende Worte, wenn sie enttäuscht ist falls etwas nicht so geklappt hat , wie sie es sich vorgestellt hat! Meistens probieren wir es zusammen dann nochmal ! Denn : Aufgeben ist keine Option ( Hab ich vom Lars gelernt!!) ☺️

    1. Liebe Kerstin, das Gefühl kenne ich auch!
      Dieser Glaubenssatz ist soooo wichtig und wie toll, dass Du diesen mit Deiner Tochter teilst. Wunderschön! Deine Nadine und mit lieben Grüßen von Bloggi. Eine feste, virtuelle Umarmung von uns an Euch!

  2. Rückverfolgung (Pingback): Interview mit Kathleen von Malmichbunt.de I Kreativ- und Bastelprodukte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.