DIY Spiele für Draussen: Ringe aus Papptellern basteln und um die Wette werfen


 

Ein einfach hergestelltes DIY Spiel für die ganze Familie: Ringe werfen!

Habt Ihr noch Pappteller im Küchenschrank versteckt?

Das ist eine tolle Spielidee für die ganze Familie. Es ist gar nicht so einfach die bunt angemalten Ringe auf die Küchenrolle zu bekommen. Wer getroffen hat, wird groß gefeiert! Das Spiel ist ebenfalls auch eine tolle Aktivität für jeden Kindergeburtstag. Erst setzen sich alle Kinder zusammen und malen die Pappteller  nach Lust und Laune an und dann wird draussen gespielt.

Was benötige ich für ein „Ringe werfen Spiel“:

  1. Pappteller
  2. Farbe (Wasserfarben, Filzstifte, Wachsmaler, Akrylfarbe etc.)
  3. Pinsel, Wasser, Becher und Küchenpapier
  4. leere Küchenrolle
  5. Schere oder Teppichmesser mit Holzbrett (nur für Erwachsene)
  6. Bastelkleber

Wie bastel ich ein „Ringe werfen Spiel“:

Als Erstes schneidet Ihr Euch ein Loch in den Pappteller. Piekst ein kleines Loch in den Teller und schneidet Euch dann einen Kreis heraus. Das könnte auch ein Erwachsener mit einem Teppichmesser übernehmen. Für die letzte Variante würde ich als Untergrund ein Holzbrett verwenden.

Einen Eurer Pappteller könnt Ihr als Farbenteller benutzen. Solltet Ihr Euch für Wasserfarben oder Filzstifte entscheiden, fällt dieser Schritt weg.

Jetzt heißt es kreativ sein! Malt Eure Ringe nach Lust und Laune an. Ihr könnt sie auch mit Aufklebern verzieren.

Lasst Eure Ringe nun etwas trocknen.

Das sind unsere Kunstwerke geworden. Cool, oder?

Eure Ringe trocknen jetzt? Gut! Dann können wir die leere Küchenrolle am unteren Ende etwas einschneiden. Wie eine kleine Krake. Im Anschluss gibt Ihr auf jeden „Tentakel“ der Krake (diese Beschreibung war Bloggis Idee) etwas Bastelkleber und stellt die Küchenrolle auf einen normalen Pappteller. Ihr dürft entscheiden ob Ihr davor oder danach die beiden Teile anmalt. Wir haben uns für DANACH entschieden.

Wenn alle Ringe trocken sind könnt Ihr Euch nach draussen begeben. Jetzt heißt es: Ringe werfen! Juhu.
Das ist ein Spaß für alle Kinder und die ganze Familie. Vor allem muss man am Anfang etwas geduldig sein und üben. Irgendwann hat man den Dreh raus! Es ist echt gar nicht so einfach wie es aussieht.
Hey, Ihr habt ein eigenes Spiel hergestellt. Toll, oder? Ihr könnt mächtig stolz auf Euch sein. Ich wünsche Euch sehr viel Vergnügen dabei! Und nicht vergessen: Man muss auch mal verlieren können. Hi, hi…Euer Bloggi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.